Songs

In dieser Rubrik möchte ich einige Lieder präsentieren, die ich im Laufe meines Lebens geschrieben habe. Auch hier gilt das Prinzip von Creative Commons , also Verbreiten und Nutzen nach Belieben, aber keine Veränderung oder kommerzielle Nutzung ohne meine Einwilligung.

Geh Mama huif dem Papa moi aufs Radl…

Im ersten Lied geht es um einen träge und schlapp gewordenen „Ex-Radfahrer“, der von seiner Frau mit sanftem Druck wieder auf Vordermann gebracht wird.
Wer’s noch nicht gemerkt hat: Der Text ist auf Bayrisch, aber ich habe versucht, ihn halbwegs nahe am Original zu übersetzen. Wer sich berufen fühlt, eine Version in seiner Landessprache zu erdichten, nur zu, meinen Segen hat er.

De drei Affen
Im zweiten Lied geht es um die berüchtigten drei Affen, die nichts hören, sehen und sagen. Es entstand 1990 als Reaktion auf einen Unfall im Winter 1989 am Olympiasee in München, bei dem drei Kinder ins dünne Eis einbrachen und ertranken, während zahlreiche Gaffer tatenlos zusahen. Ich hoffe ich muss nicht besonders betonen, dass der Refrain sarkastisch gemeint ist und keineswegs wörtlich genommen werden sollte.
Leider scheint mir das Lied aktueller denn je zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s